Weisheit von Krankheit, Alter und Tod

Bodhicitta in den Kränkungen der inkarnierten Seele 

 

Als Prinz Siddharta das erste Mal den königlichen Palast verließ, wurde er mit Krankheit, Alter und Tod konfrontiert. Das hat ihn auf den Pfad der Suche nach Erleuchtung gebracht. So die Geschichte.

 

Der menschliche Leib ist verletzlich und er ist endlich. Eine bittere Erkenntnis für unser Ego. Wie geht es, gerade auch in diesen Kränkungen Perlen zu finden? Wie kann dieses Leiden in Liebe verwandelt werden? Darfst du es fühlen, einfach nur wahrnehmen? 

 

Den eigenen Leidensweg mit anderen in einer Sangha zu teilen, lässt erinnern: Ich bin nicht alleine mit dieser Krankheit, dem Älterwerden, der Sterblichkeit. Gemeinsam fühlen. Gemeinsam neue Wege finden.

 

In der Praxis des Tonglen wird geübt, die Dämonen zu umarmen, ihnen Nahrung zu geben. Dann kann sich bspw. hinter der Angst vor dem Tod eine Sehnsucht nach ungelebtem Leben zeigen: Was habe ich noch nicht gelebt? Welcher Traum ist noch unerfüllt? Was braucht es zu dessen Erfüllung? 

 

Welche Ego-Strukturen machen es mir vielleicht auch schwer, Verletzlichkeit anzunehmen? Gibt es Konzepte, die es noch loszulassen gilt? Hält der Leib noch fest? Kannst du das Sterben tanzen? Oder lachen? 

 

In diesen therapeutisch angelegten Gruppensitzungen fließen meine Erfahrungen als Trauerbegleiterin, mein buddhistischer Geist, kreativtherapeutische und tiefenpsychologische Ansätze sowie die Weisheit der Stille ein. Du kannst schweigen, tanzen, malen, Seelengespräche führen, dich der Gruppe mitteilen, weinen, wüten. Du bist willkommen, so wie du bist.

 

Wenn du dabei sein möchtest, melde dich bitte an! Es ist eine Offene Gruppe. 

 

Sonntag  von 10-18 Uhr im Aquariana, Am Tempelhofer Berg 7d

maximal 8 Teilnehmer  

nächste Termine: 30.10./ 27.11.2022

Die Teilnahme kostet pro Treffen Euro 140,-. 

 

Krankheit

Was passiert, wenn du dir erlaubst, den Schmerz zu fühlen? Ist der Schmerz alles, was du spürst? Schicke deinen liebevoll wahrnehmenden Beobachter auf Entdeckungsreise!

Alter

Der wertende Geist möchte dich jung, schön und unversehrt. Kannst du ihn beiseite schieben und mit liebevollem Herzen deine Falten betrachten? 

Tod

Sterben schenkt Stille. Es verlangsamt die Zeit. Was brauchst du noch, um dich auf deinen Weg ins Licht vorzubereiten? 

Atme aus! Jeder Moment ein kleiner Tod.